Das Institut

 

 

Managementwissen und -hilfen aus der Wissenschaft direkt in die Praxis ...

Alles drucken...

 

  • Historie und Position: Das Deutsche Institut für kleine und mittlere Unternehmen wurde im Frühjahr 2001 gegründet. Das Institut ist eine Gründung aus der betriebswirtschaftlichen Wissenschaft und Lehre und ist als wissenschaftliche Einrichtung auch Teil der deutschen Forschungs- und Bildungslandschaft. Es ist ein betriebswirtschaftlich ausgerichtetes Institut mit umfangreichem Bezug zu Technik und Technologien und versteht sich als Drehscheibe zwischen Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verbänden. Es ist nicht kommerziell oder gewinnwirtschaftlich tätig.

  • Die 5 Eigenschaften des Institutes: wissenschaftlich, praxisnah, aktuell betriebswirtschaftlich, unabhängig.

  • Ziele und Mission: Das Institut hat die Förderung der Zusammenarbeit, des Wissenstransfers und der Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Wirtschaft und auch Technik zum Ziel, um die Professionalität und Wettbewerbsposition der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) nachhaltig zu verbessern. Das Institut hat es sich zur Aufgabe gemacht, grundlegende und für KMU typische Schwächen, Probleme und Mängel im Management von KMU und von Freiberuflern zu identifizieren und hierzu in Forschungs- und Transferschwerpunkten über fundierte wissenschaftliche Studien und Projekte für Unternehmen praktikable Konzepte und Handlungsanweisungen zu erarbeiten, die über Publikationen, Tagungen, Weiterbildungsangebote und Zertifikate in die Unternehmen getragen werden.

  • Die grundlegenden Aufgabenfelder:

    ... Forschung: Praxisnahe und dennoch fundierte wissenschaftliche Forschung auf den Gebieten Mittelstand, Handwerk und Freiberuf. Suche nach den Problemen und Schwächen, die die deutschen KMU beschäftigen sowie Erarbeitung von Konzepten, Lösungen und Hilfen zu ihrer Beseitigung. Die Forschung wird durch die sie tragenden promovierten und habilitierten Betreuer auf höchstem internationalen wissenschaftlichem Universitäten gehalten wie auch die Publikation der Ergebnisse.

    ... Transfer: Bildung und Know - How - Transfer über Tagungen, Workshops, Seminare und Publikationen. Ziel ist es, neuestes Wissen aus Management und Technik den KMUs und den sie betreuenden Institutionen zu vermitteln.

    ... Service: Beratung und Förderung der Zusammenarbeit und des Wissenstransfers zwischen Wissenschaft, Partnerunternehmen und KMUs, Bildung von dauerhaften Netzwerken.

  • Und was Sie wissen sollten: Das Institut ...

    • ist selbständig: Es wird in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins geführt. Es ist kein Aninstitut.

    • ist unabhängig: Es ist von jeglicher politischen, gesellschaftlichen, religiösen oder wirtschaftlichen Interessensgruppe unabhängig. Es ist gemäß seiner Satzung zur Neutralität und der Wissenschaft und dem Transfer verpflichtet. Es kooperiert mit verschiedenen angesehenen Universitäten in Europa. Beispiele für Kooperationspartner finden Sie auf dieser Homepage.

    • ist nicht kommerziell / gewinnwirtschaftlich: Es finanziert sich aus den Forschungs- und Transferaktivitäten und deren Förderung aus Stiftungen, durch Förderprogramme oder durch Sponsoren. Jegliche freie Mittel werden wieder in die Tätigkeiten des Institutes und damit in neue Projekte investiert. Es hat ausdrücklich nicht die Funktion eines Beratungsunternehmens.